Anwohnerservice

Kontakt | FAQ

Am 09. und 10.09.2017 wird die dritte Edition des Musikfestivals „Lollapalooza Berlin“
auf dem Gelände der Rennbahn Hoppegarten stattfinden.

Um den Austausch mit Anwohnern zu fördern und zu erleichtern, steht Ihnen unser Anwohnerservice zur Verfügung.


Kontaktieren Sie uns hierzu bitte unter:

E-Mail nachbarschaft@lollapaloozade.com

Telefon 0174 – 4214058

bis 08.09.2017, täglich von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr
am 09.09.2017 und 10.09.2017 von 09:00 Uhr bis 00:00 Uhr,
am 11.09.2017 von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.


Lärmschutztelefon 0151 – 53368407

Am Festivalwochenende Samstag, den 09.09.2017
und Sonntag, den 10.09.2017
von 10:00 Uhr – 23:00 Uhr erreichbar.


Karte Verkehrsplanung – Anwohnergebiete

lollapalooza_berlin_anwohner

Zum Download klicken.


FAQ

Im Folgenden haben wir einige nützliche Informationen gesammelt um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung für alle Beteiligten so einfach wie möglich zu gestalten. Für weitere Informationen können Sie gerne zu unserer Informationsveranstaltung kommen (s.u.) oder uns per E-Mail oder telefonisch kontaktieren.

Sicherheitsmaßnahmen

Die Sicherheit des Festivals, der Besucher und der Anwohner haben für uns oberste Priorität. Als Veranstalter sind wir uns unserer Verantwortung bewusst, weshalb wir uns ganzjährig in Gesprächen mit den zuständigen Sicherheitsbehörden befinden und uns intensiv mit allen relevanten Themen auseinandersetzen: vor, während und nach einem Event. Das beinhaltet nicht nur Unwettersituationen und Brandschutz, sondern auch etwaige andere Gefährdungsszenarien und evtl. damit einhergehende Geländeevakuierungen.
Vor Ort befindet sich sowohl unser eigenes Sicherheitsteam, wie auch Einheiten der Polizei. Das Sicherheitskonzept wurde gemeinsam an die aktuelle Situation angepasst und wird wie in den Jahren zuvor in enger Rücksprache umgesetzt. Wir erwarten wie in den Jahren zuvor ein friedliches Festival. Ein Teil unserer Besucher sind Familien, die das spezielle Angebot für Kinder (Kidzapalooza) wahrnehmen möchten. Dementsprechend entspannt und respektvoll verläuft der Umgang der Besucher untereinander.

Umweltschutz

Da sich das Gelände im Landschaftsschutzgebiet befindet, arbeiten wir meinem Planungsbüro zusammen, welches die besonders schützenswerten Bereiche aufnimmt, so dass entsprechende Schutzmaßnahmen festgelegt und der Behörde dargelegt werden können. Die Durchführung des Festivals im Gartendenkmal Treptower Park hat gezeigt, dass durch diverse Maßnahmen wie u.a. Absperrungen von Hecken, Gehölzen, Teichen, Biotopen, weiteren besonders schützenswerten Bereichen und eingebrachten Bodenschutzsystemen ein hohes Maß an Schutz der Flächen und der Flora erreicht werden kann. Das Festival verlief ohne größere Schäden für den Park. Die Beschaffenheit des Ortes und die damit verbundenen Auflagen waren dabei um ein vielfaches komplexer im Vergleich zur Rennbahn Hoppegarten. Wichtig zu erwähnen ist, dass die Rennbahn in einem Landschaftsschutzgebiet und nicht in einem Naturschutzgebiet liegt (jegliche Naturschutzgebiete werden vom Festivalbetrieb ausnahmslos ausgeschlossen).
Veranstaltungen dieser Größe stehen natürlich eigentlich aufgrund der Gegebenheiten im Widerspruch zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Deswegen möchten wir unsere Besucher gerade an verschiedene Aspekte eines nachhaltigen Handelns heranführen und unseren Partnern dafür eine entsprechende Plattform bieten (Grüner Kiez).

Camping

Die Möglichkeit für die Besucher während des Festivals vor Ort zu campen besteht nicht. Gegen wildes Campen wird kategorisch vorgegangen.

Lärmimmission

Wie bei Veranstaltungen dieser Größenordnung üblich erfolgte die Erarbeitung eines Immissionsplans in enger Zusammenarbeit mit einem entsprechenden Planungsbüro. Sie können sich sicher sein, dass wir uns dabei an die Auflagen im Rahmen des Genehmigungsverfahrens halten werden.

Verkehrs- und Wegeplanung

Jede Veranstaltung dieser Größenordnung muss ein Verkehrskonzept erarbeiten und von den zuständigen Behörden genehmigen lassen. Das gilt natürlich auch für das Lollapalooza Festival auf der Rennbahn Hoppegarten. Es wurden umfangreiche Konzepte für die An- und Abreise der Besucher erstellt. Dieses findet, wie auch im Falle der Sicherheitskoordination in enger Absprache mit den zuständigen Behörden und den jeweiligen Verkehrsunternehmern statt.

  • An- und Abreise der Besucher
    Für unsere Besucher bestehen verschiedene Möglichkeiten der An- und Abreise. Wir erwarten, dass ein Großteil der Besucher den Weg zum Festival mit dem öffentlichen Nahverkehr antreten wird. Zudem werden Shuttlebusse aus dem Berliner Innenstadtbereich angeboten. Begrenzt bestehen Parkmöglichkeiten für Besucher, die mit dem eigenen Auto anreisen wollen. Zudem gibt es Fahrradparkplätze für Zuschauer, die diese Option der Anreise nutzen möchten.
  • Sperrungen
    Zu Vollsperrungen kommt es nach momentanem Planungsstand an der Kreuzung Lindenallee/Bahnhofsstraße und in Teilen der Rennbahnallee. Alle weiteren Straßen im Umfeld des Geländes sind für Anwohner weiter zugänglich. Die Sperrung bzw. die gewährte Zufahrt nur für Anwohner besteht ab ca. Samstag, 09.09.17, 06:00 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 11.09.17, 05:00 Uhr.

Informationen für Anwohner

Eine Informationsveranstaltung mit ausführlichen Informationen zu allen relevanten Bereichen wird am 16.08.17 um 19:00 Uhr auf der Rennbahn Hoppegarten (Treffpunkt Haupteingang Rennbahnallee) stattfinden. Zudem steht Ihnen unser Anwohnerservice zu obengenannten Zeiten per e-mail oder telefonisch für weitere Anliegen gerne zur Verfügung.